Start

Seiten

Lexikon

Osteopathie

Ausbildung

Medizin

Frauen

Baby

Kinder

Praxis

Anfahrt

Impressum

Datenschutz

Osteopathie
Karlsruhe

0721 9742234

Praxis geschlossen Notfälle auf Anfrage


Osteopathie Kinder

Kinderosteopathie

Unruhe

Gefahren

Gefahren in der Osteopathie für Kinder Säuglinge und Babys

Osteopathie Praxis
im Klinikum Karlsruhe
Klaus Czepan

Gesundheit finden . . . ist ein Weg

Gefahren der Kinderosteopathie

Kinderosteopathie ist ein Marketingkonzept der pseudowissenschaftlichen "Alternativmedizin". Aufgrund der unterschiedlichen Geschichte der Osteopathie in USA und Europa gibt es keine verbindliche Definiton, was "Osteopathie" oder "Kinderosteopathie" sein sollen. Ich praktiziere nun seit 21 Jahren die professionelle, rationale Richtung der Osteopathie auch für Babys, Kinder und Jugendliche im Klinikum Karlsruhe.

In Europa etabliert sich die "Osteopathie" in der englischen Tradition als "Alternativmedizin". In den USA hingegen ist, seit den 1940er Jahren, ein Osteopathic Physician D.O. ein normaler Arzt der wissenschaftlichen ´Schulmedizin´ mit einer zusätzlichen Ausbildung in Osteopathic Manipulative Medicine - OMM.

Marketing Kinderosteopathie

In Europa, so auch in Deutschland, wird nur der Fachbereich OMM - Osteopathic Manipulative Medicine unterrichtet, meist ergänzt durch die aus Frankreich stammende Version der alten Thure-Brandt-Massage, umbenannt in "Viszerale Osteopathie" und mit Varianten der esoterischen "Craniosacralen Therapie", einer Entwicklung aus Phrenologie und Mesmerismus. Es gibt in diesem Bereich der "Alternativmedizin" neue Marketingtrends wie z.B. Wellness-Osteopathie, Klassische Osteopathie, Kinderosteopathie usw.

Osteopathie in Deutschland und der Schweiz ist, im Unterschied zum Osteopathic Physician D.O. in den USA, nicht wissenschaftliche Medizin, sondern ein teils esoterisches Marketingkonzept der Alternativmedizin für eine rein manuelle osteopathische Behandlung, zur Selbstheilung angeblich auch sämtlicher inneren Organe einschließlich Herz und aller Teile des Gehirns. Ich halte dies für magisch spekulatives Denken und praktiziere professionelle Osteopathie. Diese rationale Osteopathie folgt den AWMF Leitlinien der wissenschaftlichen Medizin in Deutschland und orientiert sich am medizinischen Standard eines Osteopathic Physician D.O. der USA.

Kinderosteopathie - Gefahren

Laut Urteil des LG Karlsruhe Az. 14 O 49/14 KfH III vom 14. November 2014 gibt es keine wissenschaftlich abgesicherten Indikationen für eine manuelle osteopathische Behandlung zur Erkennung, Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden. Deshalb ist derartige Werbung laut Heilmittelwerbegesetz unzulässig. Dies gilt auch für Kraniosakrale Osteopathie oder Kinderosteopathie. Ich verweise dazu auch auf die fundierten Stellungnahmen der Gesellschaft für Neuropädiatrie, im Besonderen auch auf die Stellungnahme zur Kraniosakraltherapie und zum Kiss-Syndrom. Es gibt in diesem Bereich der "Alternativmedizin" Marketingtrends wie Wellness - Osteopathie, Klassische Osteopathie, Kinderosteopathie, Sportosteopathie usw.

Professionelle Osteopathie ist ein rationales medizinisches Konzept

In der rationalen Richtung der Osteopathie für Kinder beachte ich alles, was einen Einfluß haben könnte, denn alles wirkt im Menschen zusammen. Im systemischen Denken rationaler Osteopathie bilden Medizin und Naturheilkunde eine Einheit. Deshalb sehe ich es mit Erstaunen, wenn Kinderosteopathie als rein manuelle Behandlung mißverstanden wird. So werden oft entscheidende Zusammenhänge nicht beachtet zwischen Beschwerdebild und Ernährung, Aussehen der Zunge, Sehfehlern, Pulsbild, Temperatur, Durchblutung, Erregung, Zustand der Haut, Schlaf, Hunger, Durst, Verdauung, Essverhalten, Bewegung, Verhaltensauffälligkeit, Zeitpunkt der Symptome, seelischem Leid, Stimmung, Körpersprache und Haltung.

In Deutschland verwenden professionell rational osteopathisch tätige Ärzte und Heilpraktiker, entsprechend ihrer jeweiligen Berufsausbildung, die, in der wissenschaftlichen Medizin und in rationalen Naturheilkundverfahren anerkannten, physikalischen, pharmakologischen und chirurgischen Methoden zur Diagnose und Therapie. Sie legen großen Wert auf die systemische Unterstützung der Selbstregulation und der Selbstheilung, auf Biomechanik und manuelle Behandlung, um belastete Strukturen zu finden und zu behandeln. Sie verschreiben Medikamente und kombinieren die manuelle Behandlung mit ihrem jeweiligen medizinischen Fachgebiet. Die manuelle Behandlung wird so sinnvoll verbunden mit der wissenschaftlichen Medizin und den rationalen Naturheilverfahren. Durch eine Kombination der medizinischen Möglichkeiten mit der manuellen Behandlung, bieten osteopathisch ausgebildete Ärzte und Heilpraktiker eine umfangreiche Hilfestellung bei Beschwerden, Leiden und Krankheiten.

Gefahren der Reduktion
von Komplexität auf
manuelle osteopathische Therapie

Das Erleben und Verhalten von Säuglingen ist sehr eng verknüpft mit ihren leiblichen Funktionen und Reaktionsmustern. Symptome können Ausdruck sein von Erkrankungen, von funktionellen Beschwerden oder von Regulationsstörungen. Aber auch bei älteren Kindern und Jugendlichen besteht dieser Zusammenhang in besonderer Weise. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, medizinisch interdisziplinär zu denken und immer die Mitwelt-Eltern-Kind-Beziehung zu beachten. Ansonsten besteht Gefahr, "Indexpatienten" mit einem "Indexsymptom" symptomatisch zu behandeln.

Funktionelle Beschwerden benötigen genaues Beobachten, gute Beratung und Behandlung mit verschiedenen Methoden. Ich bin in der "Osteopathie Praxis im Klinikum Karlsruhe" spezialisiert auf die Behandlung funktioneller Beschwerden mit rationalen Naturheilverfahren der Naturheilkunde, die manuelle Untersuchung und Behandlung ist selbstverständlich mit eingeschlossen. Bei Verdacht auf organische Erkrankungen würde ich Sie an einen Facharzt verweisen, für die notwendige medizinische Abklärung gemäß den AWMF Leitlinien.

Kinderosteopathie als Tranceinduktion?

Professionelle Osteopathie nutzt bei Bedarf auch Techniken für eine manuelle Herbeiführung hypnotischer Zustände. Ähnliche Verfahren kursieren in der manuellen "Alternativemedizin" unter Wortschöpfungen wie "Biodynamische Osteopathie, Kraniosakrale Osteopathie, Reiki, Craniosakrale Osteopathie oder Cranio Sacral Therapie" mit pseudowissenschaftlichen oder esoterischen Hypothesen. Es ist nicht seriös, diese Verfahren der Erzeugung von Trance und Hypnose generell bei jedem Beschwerdebild standardmäßig einzusetzen.

Leider werden mit den hier genannten Verfahren in der alternativmedizinischen Kinderosteopathie auch gezielt und absichtlich Zustände der Negativ Trance herbeigeführt, oft ohne fundierte psychotherapeutische Ausbildung. Dies erachte ich außerhalb einer großen Psychoanalyse als eher schädlich.

Esoterische Kinderosteopathie
Gefahr pauschaler Tranceinduktion?

In der weitverbreiteten, "klassisch" esoterischen Richtung der Kinderosteopathie werden diese Hypnoseverfahren zur angeblichen Behandlung des Gehirns, aller Nerven und Gefäße und ausnahmslos aller innerer Organe eingesetzt. Derlei Phantastereien über eine allmächtige Wirkungsweise manueller Behandlung nennt man magisch spekulatives Wunschdenken.

Im Unterschied dazu behandele ich in der professionellen Osteopathie mit meinen Händen keine "verspannten Schädelnähte", Hirnwasser oder Gehirn durch die Schädeldecke hindurch oder "verschobene Schädelknochen", auch erfolgt keine manuelle "Behandlung" innerer Organe wie Herz, Leber, Niere, Magen, auch nicht von Tumoren oder Erbkrankheiten, wie in der pseudowissenschaftlich esoterischen Form der Osteopathie üblich. Ich distanziere mich ausdrücklich davon. Diese "Techniken" sind im Falle von Kopf, Hirn und Herz meiner Meinung nach medizinisch irrelevant, bei Bauchorganen nutzlos, je nach Technik sogar gefährlich.

Rationale Kinderosteopathie
im Klinikum Karlsruhe!

Deshalb behandele ich mit den Händen keine Mißbildungen, genetischen oder psychischen Erkrankungen wie z.B. das Down Syndrom und keine Verhaltensaufälligkeiten von Kindern, wie z.B. ADHS. Für derartige Erkrankungen gibt es keinerlei seriöse Indikation für manuelle Behandlung. In allen diesen Fällen kann man jedoch zusätzlich zu den Erkrankungen auftretende funktionelle Beschwerden mit den entsprechenden Methoden der Naturheilkunde behandeln, wie bei jedem anderen Menschen.

Deshalb ist es meiner Meinung nach unseriös, für eine manuelle Behandlung von genetischen Erkrankungen wie z.B. Down Syndrom oder von Tumoren durch "Osteopathie" zu werben, wie das in der alternativmedizinischen Richtung der Osteopathie geschieht. Ich distanziere mich davon. Gerade in Situationen mit ausweglos erscheinendem Leid greifen Hilfesuchende nach jedem Strohhalm. Es ist ein Scharlatanerie, in dieser Not falsche Hoffnungen zu wecken und "osteopathische" Geschäfte damit zu machen. Leere Versprechungen und die Erwartungen an magische Heilung boomen in derlei skrupelloser Osteopathie und Kinderosteopathie.

Kraniosakrale Kinderosteopathie
Gefahr von Modediagnosen

Bei funktionellen Problemen von Kindern oder Babies im Bereich innerer Organe oder bei Verhaltensauffälligkeiten gibt es Modediagnosen, welche ursächlich "Verspannungen" oder gar "Blockierungen" am Kopf oder an den oberen Kopfgelenken ein "KISS Syndrom" vermuten. Dort können sich evtl. zufälligerweise auch Veränderungen zeigen, die wahren Ursachen liegen aber meist an anderer Stelle.

Säuglinge und Kinder haben oft Beschwerden, welche Erwachsene bei sich nicht kennen. Deshalb tummeln sich auf diesem Gebiet auch fragwürdige Therapien. Die Sorgen der Eltern werden mit teils oberflächlichen, ungenauen und stigmatisierenden Erklärungen zusammengefaßt wie: es handle sich dabei um "Spuck- und Schreikinder", "Dreimonatskoliken" etc.

Anstatt die Komplexität dieser Probleme genauer zu analysieren, wird von der esoterischen Richtung der Osteopathie behauptet, man könne derartige Probleme allein mit kraniosakraler oder anderer manueller Behandlung heilen. Das ist magisch spekulatives Wunschdenken.

Reduziert man sich auf manuelle Behandlung, kann es zu Fehldiagnosen, sinnloser manueller Behandlung und zur Fehlbehandlung führen.

Verhaltensauffälligkeiten sind systemisch zu sehen. Die Reaktionen der Kinder sind komplex und Hilfe sollte von allen Beteiligten akzeptiert werden.

Kinderosteopathie
Gefahr Scharlatanerie

Modediagnosen sind Symptombenennungen, die ohne weitere Ausdifferenzierung als Etikett einem Problem puaschal übergestülpt werden. Modediagnosen münden in Modetherapien. Dazu zähle ich auch die pauschale Empfehlung von manueller Behandlung bei Modediagnosen wie "Spuck-und Schreikinder", "KISS Syndrom", "Dreimonatskoliken" u.ä und verweise dazu auch auf die Stellungnahmen der Gesellschaft für Neuropädiatrie, im Besonderen auch auf die Stellungnahme zur Kraniosakraltherapie und zum Kiss-Syndrom und auf die AWMF Leitlinien der Gesellschaft für Neuropädiatrie.

Rationale Osteopathie für Kinder
ein fachübergreifendes Konzept

Symptome im ersten Lebenshalbjahr sind meist: Schlafstörungen, exzessives Schreien und Fütterstörungen. Dies kann auftreten bei Bindungsunsicherheit bzw. Regulationsstörung des Verhaltens, bei Erkrankungen und bei funktionellen Beschwerden. Mischbilder sind möglich. Deshalb muß immer eine gründliche medizinische Untersuchung erfolgen. Manchmal gewinnt man auch indirekt Hinweise auf mögliche funktionelle Probleme des Babys durch Untersuchung der Mutter und des Vaters. Erst nach entsprechender Abklärung aller Hinweise auf den aktuellen Zustand des Säuglings und der Eltern wird man sich für einen therapeutischen Weg entscheiden. Bei funktionellen Leiden sind vor allem gute Beobachtung, Kreativität, Förderung und eine Kombination mehrerer Methoden der Naturheilkunde sinnvoll.

Zu den funktionellen Leiden von Babys gehören Lagerungsprobleme, Verdauungsprobleme und funktionelle Bewegungsprobleme bzw. einseitige Bewegungsmuster. Die Verhaltensregulation von Säuglingen, älterer Kinder und Jugendlicher erfolgt immer im Lebenszusammenhang, so daß alle Lebensumstände und die Wechselwirkungen zwischen den sich entwickelnden Eltern - Kind - Beziehungen und dem kindlichen Verhalten angeschaut werden. Immer mehr Eltern fragen nach Kinderosteopathie. Gute Osteopathie für Kinder ist mehr als manuelle Behandlung.

Rationale Osteopathie
Förderung für Babys und Kinder

Professionelle Osteopathie versucht, Ursachen und Wirkzusammenhänge konkret zu benennen. Niemandem ist geholfen, wenn man die Ursachen von Beschwerden mit den allseits gängigen Floskeln benennt. Das Leben ist zu komplex, um alles nur durch eine Methode behandeln oder erklären zu können. Dies tue ich nicht, denn ich handele und denke auf verschiedenen Ebenen. Mein Konzept reflektiert auch die Gefahr der Modediagnosen, die in der Medizin und Naturheilkunde immer noch einiges Unheil anrichten und die Patienten viel Geld kosten. Leider kommen auch Kinder und Babies zu mir mit Modediagnosen. Modediagnosen führen bei verzweifelten Eltern oft dazu, viel Geld in unwirksame und teure Modetherapien zu investieren. Darüber kläre ich auf.

In meiner Osteopathie Praxis analysiere ich die Zusammenhänge aus inneren und äußeren Belastungen und die Reaktionen der Menschen. Bei funktionellen Leiden von Kindern hat das Gewebe sehr viel Fähigkeit zu Selbstkorrekturen. Dafür benötigt es Zeit. Die Wechselwirkungen aus Nahrung, Verdauung, Bewegung, Belastung und Verhalten gilt es genau zu entschlüsseln, um krankmachende Faktoren gezielt zu ändern. Ich achte darauf, die relevanten Variablen spezifisch zu beeinflussen und nicht allein durch manuelle Behandlung. Oft sind Leiden durch gezielte Förderung sogar besser zu lösen. Ich habe dafür Erfahrung im Bereich der Sonderpädagogik, Bewegungslernen und in manueller Behandlung. Zudem kann man Ernährung, Entwicklung, Bindungssicherheit, Belastung und den Umgang mit sich selbst spezifisch förden.

Veraltete Schädellehre und "Kopfbehandlung"

Teilweise werden selbst heute noch anatomische Merkmale am Kopf oder "Verschiebungen der Schädelknochen" von sogenannten "Cranio Sacral Therapeuten" oder von esoterischen "Osteopathen" oder ein Problem des ersten Halswirbels, des "Atlas" von sogenannten "KISS" Therapeuten ernsthaft als Ursache von "ADHS" von sozialem Fehlverhalten oder von Störungen des Verhaltens bezeichnet. Ich verweise dazu auf die Stellungnahme zur Kraniosakraltherapie und zum Kiss-Syndrom der Gesellschaft für Neuropädiatrie.

Dazu ist anzumerken, daß es eine Entwicklung in der Medizin und Psychiatrie gab, den psychischen Auffälligkeiten von Menschen anatomischen Merkmale an ihrem Schädel zuzuordnen. Diese Entwicklung fand leider nicht nur in der Medizin des Dritten Reiches ihren Höhepunkt, sondern war Teil der gesamten westlichen Medizingeschichte. Beispiele dazu findet man auch in medizinischen Lehrbüchern der Kinderheilkunde aus dieser Zeit. Inzwischen sollte jedem seriösen Therapeuten klar sein, daß soziale Verhaltensproblematiken nichts mit "Fehlstellungen" der Schädelknochen zu tun haben. Auch sind Phänomene im Gewebe, wie Verspannungen am oder "im" Kopf, dafür keine Ursache, sondern eher Folgeerscheinungen.

Leider verkaufen auch einige Therapeuten solche Scharlatanerie als Kinderosteopathie oder Osteopathie für Kinder. Ist man Anhänger dieser Lehrmeinung, ist es nicht verwunderlich, daß man bei Verhaltensauffälligkeiten den Kopf "behandeln" wird. Ich empfehle ein anderes Vorgehen. Verschiedene Hilfestellungen sind für alle Beteiligten notwendig. Professionelle Manualmedizin arbeitet systemisch, nicht nur manuell. Bei psychischen Problematiken ist ein rein manueller Zugang unverantwortlich und eine mögliche Gefährdung des Hilfesuchenden. Es gibt viele Zusammenhänge und Ursachen bei Verhaltensauffälligkeiten. Der Einzelfall bedarf einer sorgfältigen medizinischen Abklärung.

Modediagnosen
Du gleichst dem Geist, den Du begreifst
(Goethe, Faust I)

In der Geschichte gab es immer wieder Zeiten, in denen Krankheitsbilder neu "erschaffen" wurden, zumeist im Bereich funktioneller Beschwerden. Oft ergab sich ein Wechselspiel zwischen den Reaktionensmustern, die in sozialen Belastungssituationen auftreten und ihrer medizinischen Interpretation. Diese plötzlich allgegenwärtigen Krankheiten verschwanden oft wieder nach dem Tod ihrer "Erfinder" oder sie änderten sich, verschwanden kulturell bedingt oder traten zeitweise neu auf, wie beispielsweise die "Kriegszitterer" während und nach dem ersten Weltkrieg.

Dies geschah so zur Zeit Charcots. Das von ihm beschriebene Krankheitsbild der "la grande attaque" (Hysterie) breitete sich in Paris lawinenartig aus. Léon Daudet schrieb 1929: "20 Jahre nach dem Tod Charcots konnte man in keinem Pariser Hospitale einen einzigen Fall von Hysterie finden. Die ganze Lehre, ein Wachtraum des Meisters, stürzte in sich zusammen und riß alle philosophischen Überlegungen und die klassischen Schilderungen mit sich in Vergessenheit."

Zur Zeit Freuds, der noch bei Charcot gelernt hatte, breitete sich die "Neurasthenie" (das Gefühl körperlichen Krankseins in Belastungssituationen) wie eine Welle aus. Sigmund Freud schrieb: "Ich sehe jetzt soviel Neurasthenie, daß ich die Arbeit ganz wohl im Verlauf von 2-3 Jahren auf diese Patienten beschränken kann. Paul Dubois schrieb dazu 1904: "Die Neurasthenie ist in aller Munde, sie ist die neue Modekrankheit". Ausgelöst wurde die Neurasthenie - Welle durch einen Aufsatz im Jahr 1869 und darauf folgend mehrerer Bücher des amerikanischen Neurologen George Miller Beard.

Rationale Osteopathie
ein systemisches Konzept
Kinder und Jugendliche

Kennt man diese Geschichte der Medizin, dann sollte man vorsichtig sein, wenn sich neue "Diagnosen" bei Verhaltensauffälligkeiten, v.a. der Kinder, plötzlich auszubreiten beginnen. Zur Zeit kann man nur vermuten, daß es sich bei der oft vorschnellen Verwendung des Begriffs ADS bzw. ADHS in Laienkreisen um eine ähnliche Welle zeitbedingter Modediagnosen handelt. Es ist bedenklich, daß viele "Manualtherapeuten" und "Osteopathen", anscheinend ohne Kenntnis dieser Medizingeschichte sofort "wissen", was die "alternative Kopfbehandlung" bei diesem Syndrom sei.

Ohne entsprechende apparative Untersuchung des Augenhintergrunds oder des Kopfes durch bildgebende Verfahren und nur nach manueller Untersuchung oder mittels reinem Handauflegen behaupten manche, bei den Symptomen der Kinder handle sich um "Störungen in der Zirkulation der Hirnflüssigkeit" oder um "Kompressionen" des Schädels, von Hirnteilen oder der Schädelbasis, auch "SSB" genannt. Dies ist Scharlatanerie unter dem Deckmantel der "Kinderosteopathie". Osteopathie kennt "sanfte Techniken", die zu einem beruhigenden, hypnotischen Zustand führen können. Bei Verhaltensproblemen sind Hilfen für das Umfeld und die Förderung der Kinder wichtiger.

Rationale Osteopathie
Kinder - Potential und positive Seiten

Gerade hinter Begriffen wie "ADS", "ADHS" und "Aufmerksamkeitsdefizit" verbirgt sich die Gefahr der Stigmatisierung. Ich vergesse nie, daß jedes Kind eine Sehnsucht nach Förderung und Geborgenheit in sich trägt und den Wunsch, auf seine innere Stimme zu hören. Modediagnosen lösen keine Problem. Modediagnosen und Modetherapien sind schnell in aller Munde. Menschen neigen dazu, ihre Beschwerden in Anlehnung an das nun "bekannte" "Mode"-Muster selbst zu deuten und ebenso zu leiden. Solche unsinnigen Diagnosewellen sind bekannt. In der "alternativen" Heilkunde sind dies die Modediagnosen "Übersäuerung, Pilze im Darm und Verschlackt-Sein", die Modetherapien sind "Entgiften, Entschlacken und Ausleiten".

Modediagnosen basieren auf laienhaften oder falschen Vorstellungen bezüglich aktueller Beschwerden. In der manuellen Heilkunde oder in der Orthopädie hört man auch falsche oder unsinnige Behauptungen wie "ein Wirbel ist draußen" bzw. "herausgerutscht" oder "dies ist altersentsprechender Verschleiß".

Osteopathisch manuelle Behandlung ist in den USA Teil eines medizinischen Gesamtkonzepts. Ein Osteopathic Physician D.O. ist in den USA ein Arzt mit wissenschaftlich medizinischer Ausbildung der "Schulmedizin" und schon lange kein "Osteopath" mehr, wie man es in Deutschland gerade einführen möchte. Wird Osteopathie wie hierzulande nur als rein manuelle Behandlung mißverstanden, dann kann dies zu Einseitigkeit und zu Modediagnosen fördern. Modediagnosen führen zu unsinnigen Modetherapien. Gute Kinderosteopathie vereint sinnvoll Förderung, manuelle Behandlung, Ernährung, Pflanzenheilkunde und andere Methoden der Naturheilkunde und Medizin.

"Wenn man nur einen Hammer hat,
dann ist jedes Problem ein Nagel..."
(Mark Twain)

Dieser Satz stammt lange vor Abraham Maslow bereits von Mark Twain und richtet sich gegen die Tendenz zur Vereinfachung und Einseitigkeit. Deshalb wende ich verschiedene Methoden an, nicht nur den einen "Hammer" Osteopahie. Je nach Problematik werde ich eher medizinische oder naturheilkundliche Methoden anwenden. In der ratioanlen Richtung der Kinderosteopathie gehe ich multidisziplinär und fachübergreifend vor, um Ursachen einzugrenzen und Hilfe zu optimieren. So kann es im Bereich der Osteopathie und Naturheilkunde notwendig sein, Heilkräuter, Diätetik und manuelle Behandlung sinnvoll zu kombinieren.

Eine funktionelle Problematik im Bereich der Halswirbelsäule, der Kopfgelenke, der Zähne, des Bisses, des Kiefers, der Ohren oder Augen usw. kann durchaus eine Ursache für Beschwerden der Kinder darstellen, auch zusätzlich zu einer Erkrankung. Aber dies darf nicht dazu führen, daß man manuelle Aspekte nicht mit anderen Methoden kombiniert. Deshalb ist rationale Kinderosteopathie ein systemisches Konzept für Medizin und Naturheilkunde und nie allein nur manuelle Behandlung.

Babys als Ziel
unlauterer Marketingstrategien
esoterischer Osteopathie Behandlung

Die unlautere Marketingstrategie von einzelnen Anbietern der esoterischen Osteopathie nutzt die Unerfahrenheit, Ängste und Sorgen von Eltern aus, die zum ersten Mal ein Kind bekommen haben. Hier wird von der esoterischen Richtung der Osteopathie und der Kinderosteopathie schamlos behauptet, es sei "sinnvoll und notwendig" am besten JEDES Kind einem "Osteopathen" oder einem "Kinderosteopathen" vorzustellen und dazu noch regelmäßig als O1, O2, usw., wie man das vom Kinderarzt bei den Untersuchungen U1 usw. ja auch kenne. Der "Osteopath" oder "Kinderosteopath" würde, wie der Kinderarzt ja auch, eine für alle Babys zu empfehlende Vorsorge betreiben gegen "Skoliosen, Asthma, Allergien" und andere Erkrankungen. Dies könne er durch manuelles Lösen von "Geburtsdruck auf den Schädel" oder "Verspannungen" mittels Osteopathie oder Kinderosteopathie.

Die Werbung mit dem Begriff "osteopathische Medizin" bietet keinen Verbraucherchutz vor solchen Marketingstrategien. Um dem Anspruch angeblicher "Vorsorge" Nachdruck zu verleihen, werden pseudowissenschaftliche und magisch spekulative Hypothesen aufgestellt, ohne diese als wissenschaftlich unbewiesene Hypothesen zu kennzeichnen. Auch hier gilt, derartige Werbung ist ein Verstoß gegen § 3 Abs. 1 Ziff. 2 HWG Heilmittelwerbegesetz durch die Abgabe falscher Wirkungsversprechen.

Rationale Osteopathie für Kinder
Reduktion von Behandlungsterminen
ist mir ein Anliegen

Eine Verbesserung der Lebendigkeit von Gewebe und von Beschwerden setzt eine gute Analyse und Bewertung aller Symptome und die Behandlung von Erkrankungen voraus. Für Labor und Bildgebung nutze ich ausschließlich die im Bereich der evidenzbasierten Medizin (EbM) anerkannten Standards der medizinischen Analyseverfahren und keine "Techniken" der "Alternativmedizin". Alle diese Untersuchungen können hier im Städt. Klinikum auf privater Basis durchgeführt werden. Die Bewertung der Ergebnisse im Zusammenhang mit dem Beschwerdebild und den Möglichkeiten einer Familie ist Grundlage der Therapieplanung. Ich freue mich, wenn ich gemeinsam mit Ihnen gute Lösungen finden können und unterstütze Sie durch fundierte Naturheilverfahren, manuelle Behandlung und Methoden, Ernährungswissen und Kräuterheilkunde.

Professionelle Osteopathie

Meine Methoden werden angewandt nach individueller Untersuchung gemäß dem wissenschaftlich medizinischen Standard und ausschließlich bei funktionellen Beschwerden. Ich informiere vorab über Nichtanwendbarkeit, Nebenwirkung und Risiken meiner Verfahren. Sie werden bei Kontraindikation nicht angewandt. Bei Verdacht auf organische Erkrankung würde ich Sie umgehend an einen Facharzt verweisen für die notwendige medizinische Abklärung gemäß aktueller AWMF Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften.

Osteopathie Praxis im Klinikum Karlsruhe
für Erwachsene Kinder Säuglinge Babys
Klaus Czepan
Heilpraktiker mit Ausbildung Osteopath
Moltkestr. 90     76133 Karlsruhe
Tel. 0721 974 2234

Hinweis: Ein ´Osteopath´ ist kein Beruf im Gesundheitswesen, sondern eine Weiterbildung. Deshalb sind im Gesundheitswesen folgende Berufsbezeichnungen unlauterer Wettbewerb: Osteopathen, Osteopath oder Osteopathin, auch Osteopath Karlsruhe, Osteopathen Karlsruhe, Kinderosteopath und Kinderosteopathin, sowie berufliche Gleichstellungen mit "und", wie Arzt und Osteopath, Heilpraktiker und Osteopath.

Hinweis: Osteopathie ist kein wissenschaftlich anerkannt therapeutisches Verfahren. Aufgrund der wechselvollen Geschichte existiert keine verbindliche Definition, was Osteopathie oder Kinderosteopathie genau sind. Ich praktiziere die professionelle, rational vernünftige Richtung der Osteopathie. Durch eine Behandlung kommt kein Behandlungsvertrag mit der Städt. Klinikum Karlsruhe gGmbH zustande.

Laut Urteil des LG Karlsruhe Az. 14 O 49/14 KfH III vom 14. November 2014 gibt es keine wissenschaftlich abgesicherten Indikationen für manuelle osteopathische Behandlung zur Erkennung, Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden.

Es gibt auch keine Anwendungsempfehlungen für Osteopathie in bestimmten Lebensphasen, wie: Osteopathie sei gut in der Schwangerschaft, gut für Kinder und Babys, da eine dauerhaft positive Auswirkung nicht belegt ist. Derartige Werbung ist ein Verstoß gegen § 3 Abs. 1 Ziff. 2 HWG Heilmittelwerbegesetz durch die Abgabe falscher Wirkungsversprechen.

© Copyright und Urheberrecht Klaus Czepan
Begriffe finden Sie erklärt auf der Seite Lexikon