Start

Seiten

Lexikon

Osteopathie

Medizin

Frauen

Baby

Kinder

Praxis

Anfahrt

Impressum

Osteopathie
Karlsruhe



0721 9742234



Definition

Indikationen

Geschichte

Kontraindikation

Indikation Osteopathie Indikationen für Osteopathie

Osteopathie Praxis
im Klinikum Karlsruhe
Klaus Czepan

Gesundheit finden . . . ist ein Weg

Indikationen Osteopathie

In Europa etabliert sich die "Osteopathie" in der englischen Tradition als "Alternativmedizin". In den USA hingegen ist, seit den 1940er Jahren, ein Osteopathic Physician D.O. ein normaler Arzt der wissenschaftlichen ´Schulmedizin´ mit einer zusätzlichen Ausbildung in Osteopathic Manipulative Medicine - OMM.

In Europa, so auch in Deutschland, wird nur der Fachbereich OMM - Osteopathic Manipulative Medicine unterrichtet, meist ergänzt durch die aus Frankreich stammende Version der alten Thure-Brandt-Massage, umbenannt in "Viszerale Osteopathie" und mit Varianten der esoterischen "Craniosacralen Therapie", einer Entwicklung aus Phrenologie und Mesmerismus.

Welche Osteopathie soll es sein? Indikationen allein für OMM?

Osteopathie in Deutschland ist, im Unterschied zum Osteopathic Physician D.O. in den USA, nicht Medizin, sondern ein Marketingkonzept der Alternativmedizin für manuelle osteopathische Behandlung, angeblich auch sämtlicher innerer Organe. Professionelle Osteopathie hingegen nutzt den Einsatz von Medikamenten und kann legal nur ausgeübt werden durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Nach deutschen Gesetzen darf Osteopathie als Heilkunde nur ausgeübt werden von Ärzten und Heilpraktikern. Dies bestätigt auch das Urteil des OLG Düsseldorf Az. I-20 U 236/13 vom 8. September 2015. Laut diesem Urteil ist den Physioptherapeuten generell die Ausübung der Osteopathie gesetzlich verboten, wegen den Risiken, welche mit der manuellen osteopathischen Behandlung verbundenen sind.

Osteopathie Indikationen für Osteopathic Manipulative Medicine?

Laut Urteil des LG Karlsruhe Az. 14 O 49/14 KfH III vom 14. November 2014 existieren keinerlei wissenschaftlich abgesicherten Indikationen für eine manuelle osteopathische Behandlung zur Erkennung, Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden. Deshalb ist derartige Werbung laut Heilmittelwerbegesetz unzulässig. Es gibt in diesem Bereich "Alternativmedizin" Marketingtrends wie Wellness als Osteopathie, Klassische Osteopathie und Kinderosteopathie, Sportosteopathie, Biodynamische Osteopathie, Kraniosacrale Osteopathie u.v.a.m. und für alle Varianten der Osteopathie gilt obiges Urteil.

Indikationen für Kinderosteopathie?

Die Entscheidung des LG Karlsruhe Az. 14 O 49/14 KfH III vom 14. November 2014 gilt auch für Kinderosteopathie, Kraniosakrale Osteopathie oder Biodynamische Osteopathie, ebenso für Sportosteopathie und weitere Marketingtrends manueller "Alternativmedizin", auch wenn man einen B.Sc. oder M.Sc. Abschluß erlangt hat. Im Übrigen schreibt man Kranium mit K, da es aus dem Griechischen stammt und Sacrum mit c, da das Wort aus dem Lateinischen stammt.

Indikationen für craniosacrale kraniosakrale Osteopathie?

Lehrbücher und Checklisten für kraniosakrale Osteopathie sind eine Gefahr für Patienten, wenn die darin seitenweise aufgeführten, angeblichen medizinischen Indikationen und Techniken für eine "osteopathische" manuelle Behandlung von Leiden und Erkrankungen von gutgläubigen Therapeuten ernst genommen und umgesetzt werden. Bezüglich der Osteopathie gilt bei allen Erkrankungen das Urteil des LG Karlsruhe Az. 14 O 49/14 KfH III vom 14. November 2014. Derlei "medizinische" Indikationslisten sind demnach dreiste pseudowissenschaftliche Phantasie. Ich verweise dazu auf die Stellungnahmen der GNP - Gesellschaft für Neuropädiatrie e.V. und im Besonderen auch auf die Stellungnahme zur Kraniosakraltherapie und zum Kiss-Syndrom.

Professionelle Osteopathie folgt immer den AWMF Leitlinien.

Für professionelle osteopathische Heilkunde ist meine Praxis für Osteopathie in Karlsruhe für Sie da. Professionelle Osteopathie orientiert sich am Standard der USA. Dort ist ein Osteopathic Physician D.O. ein Arzt der evidenzbasierten Medizin. Er ist zusätzlich ausgebildet in "OMM - Osteopathic Manipulative Medicine" und damit behandle ich den Bewegungsapparat und nicht ′Gefäße, Hirn, innere Organe, Verklebungen′ o. ä. Professionelle Osteopathie ist evidenzorientierte Heilkunde und folgt immer den AWMF Leitlinien.

Professionelle Osteopathie
ist weit mehr als nur OMM

Ich bin in der Osteopathie Praxis im Klinikum spezialisiert auf die professionelle Behandlung funktioneller Leiden mit osteopathisch manueller Behandlung und rationalen Naturheilverfahren in Kooperation mit der Medizin. Mein Ziel ist die Reduktion von Behandlungsterminen. Für eine Behandlung ist es bei mir ausreichend, wenn sie normale Kleidung tragen, in der sie sich wie im Sport unbeengt bewegen können. Osteopathie ist bei mir ein Teil der Salutogenese, ein Konzept der Erforschung und Nutzung Ihres Potentials zur Gesundheitsförderung.

´Rationale Osteopathie´
ist ein medizinisches Konzept des systemischen Verständnisses.

Rationale Osteopathie ist mehr als nur manuelle Behandlung. Als professionelle Osteopathie orientiert sie sich am medizinischen Konzept der Osteopathic Physician D.O. der USA und versucht alles mit Vernunft und rationalen Methoden zu erforschen, was Einfluß auf ein Beschwerdebild haben könnte. Professionelle Osteopathie nutzt alle anerkannten Methoden der Medizin. Sie verschreibt Medikamente nach evidenbasiertem medizinischen Standard. Im Unterschied zu der, in Europa weit verbreiteten, esoterischen Osteopathie ist die professionelle, rationale Richtung der Osteopathie, wie ich sie seit 18 Jahren ausübe, ein fachübergreifendes Konzept für Medizin und Naturheilkunde.

Osteopathie Indikationen
Rationale Osteopathie und Medizin

Rationale Osteopathie ist ein fachübergreifendes Konzept, speziell für den Bereich funktioneller Beschwerden. Deshalb betrachte ich derartige Leiden unter den Aspekten der Medizin und der rationalen Naturheilkunde unter Einbeziehung manueller Therapien. Nur so kann man meiner Erfahrung nach schnell und effektiv arbeiten, sonst verfängt man sich im "Tunnelblick" einzelner Methoden, wie auch die Osteopathie eine ist, wenn sie nur noch als eine rein "manuelle Therapie" im Bereich der Orthopädie betrieben wird und nicht als Heilkunde.

Osteopathie Indikationen
Professionelle Osteopathie

Professionelle Osteopathie ist systemisch und praktiziert die Einheit aus Medikamenten und anderen Verfahren der wissenschaftlichen Medizin mit Naturheilverfahren und manueller Behandlung. Wäre professionelle Osteopathie nur manuelle Behandlung allein, dann würden oftmals entscheidende Zusammenhänge nicht beachtet zwischen Beschwerdebild und der Art, sich einander mitzuteilen, zwischen Belastung, Ernährung, Verdauung, Geschmack, Aussehen von Zunge, Haut und Schleimhaut, Sehfehlern, Zahnstellung, Biß, Pulsbild, Körpertemperatur, Durchblutung, Atmung, Erregung, Zeitpunkt der Symptome, Verhalten, seelischem Leid, Schlaf, Traum, Erholung, Stimmung, Stimmausdruck, Bewegungsbild und Körpersprache.

Osteopathie Indikationen
Osteopathie - Gesundheit finden

Dieses Gesamtbild sagt etwas aus über die Selbstwahrnehmung und Verarbeitungsfähigkeit der Belastung durch Leib, Gemüt, Schlaf, Traum und ordnende Gedankenwelt. Es erlaubt auch, den Zugang zu finden zu eigenen Ressourcen, um sie zur Heilung einsetzen zu können. Gesundheit finden ist ein interessanter Weg zu eigenen Ressourcen. Er verläuft nicht geradeaus und ist teils steinig und im Nebel verborgen.

Osteopathie Indikationen
Gesundheit finden - nur wie?

Wenn man nicht gesund ist, so spürt man es oft zuerst am Bewegungsapparat. Sehen, Hören und Bewegungssinn sind beteiligt an vielfältigen Ausgleichsfunktion für innere oder äußere Belastung. Reaktionen von Haut, Schleimhaut, Verdauung, Kreislauf, Temperatur und Atmung sind immer im Zusammenhang damit zu sehen, wie ein Mensch gerade lebt und erlebt.

Osteopathie Indikationen
Menschen im Kontext erfassen

Menschen von Kopf bis Fuß in ihrem Lebens- und im Erlebenszusammenhang verstehen zu wollen, verlangt zuallererst Vertrauen in sie, in ihr biographisches Selbsverständnis und in ihre eigene Wahrnehmung. Vom Behandelnden selbst verlangt es eine hohe Präsenz und viel an Empathie, Zeit, offener Kommunikation, Wissen und Lebenserfahrung. Niemals kann man dies nur mit einer Methode allein schaffen, wie es die manuelle Behandlung der Osteopathie auch wäre, verbände man sie nicht permanent mit Medizin und Naturheilkunde, so wie ich das tue.

Osteopathie Indikationen
Einsicht auf dem Weg

Was kann man durch gründliche medizinische Untersuchung von Kopf bis Fuß und was kann man erst im Verlauf verstehen lernen? Dies stellt sich meist erst während einer Behandlung heraus. Meist bestimmt das Innere das Äußere. Schonhaltungen sind Reaktionsmuster. Jede Haltung oder Bewegung erzwingt umgekehrt eine Anpassung im Bereich der Beine und Füße, im Nacken- und Schulterbereich, der Kiefer- und Kopfgelenke, der Gesichtsmuskulatur, von Klang der Stimme und der Funktion der Sinnesorgane, Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel.

Osteopathie - Gesundheit finden
Symptome sind Lösungsversuche

Bei funktionellen Beschwerden steht man oft vor der Frage, was zuerst da war, das Huhn oder das Ei? Nach meiner Erfahrung führen sehr häufig Ursachen im Bereich des Erlebens, inneren Milieus und Stoffwechsels zu Veränderungen von Haut und Schleimhaut, an Sinnesorganen und am Bewegungsapparat. Dies kann zu lokalen Beschwerden führen, obwohl die Ursache woanders ist. Bei funktionellen Leiden zeigen Symptome meist Überlastungen von Schutzreflexen an. Deshalb macht es keinen Sinn, Symptome einzeln zu behandeln, ohne den verborgenen Lösungsversuch zu verstehen.

Osteopathie Indikationen
Sich selbst lesen lernen

Wie belasten Sie Ihre Füße, mehr innen oder außen, mehr vorne oder hinten? Wie ändert es sich, wenn Sie sich drehen und gehen? Wie setzt sich Bewegung im Körper weiter fort? Halten Sie die Luft an während einer Bewegung? Allein schon daraus können Sie selbst viel in Erfahrung bringen, wie sich Ihr Körper organisiert. Diese Selbstorganisation gemeinsam herauszufinden und zu verstehen ist essentiell auf dem Weg zur Genesung, denn ohne Verständnis der bereits spontan vorhandenen Lösungsversuche ist keine nachhaltige Veränderung möglich!

Osteopathie - Gesundheit finden
Osteopathie Therapie

Schon allein der Klang der Stimme, der Gang und Händedruck, also die gesamte Körpersprache, spiegeln die Essenz der Selbstbewertung wieder von eigenen Ressourcen wie Kraft und Lebenszeit im Verhältnis zu inneren und äußeren Anforderungen. Wärme der Hände und Füße, Pulsbild und Verhalten der Muskultatur in der Behandlung sagen etwas über die Ressourcen des Menschen. Deshalb widme ich allen Bereichen im Leben eines Menschen ungeteilte Aufmerksamkeit, um ihn von außen nach innen zu lesen und vom vitalen Kern her zu verstehen.

Osteopathie Indikationen
Hilfe beim Suchen

Oft werde ich gefragt, wie soll ich mich richtig bewegen und atmen? Es gibt kein "richtig" oder "falsch". Jeder Mensch ist individuell einzigartig und hat die Möglichkeit herauszufinden, was das Beste ist für ihn im jetzigen Augenblick. Die Wege dazu sind millionenfach unterschiedlich und alle sind richtig. Ich arbeite so mit Ihnen zusammen, daß Sie Ihren optimalen Weg zur Gesundheit selbst finden und gehen können.

Osteopathie Indikationen
Resourcen finden

Zur Heilung sind die Ressourcen wesentlich und wie soll man diese in Erfahrung bringen, wenn man nicht auch die Gesamtbelastung versteht? Diese Sichtweise teilen alle vorindustriellen Heilkunden der Welt. Man erfaßt so, wie ein Menschen sich verhält, sich selbst gegenüber und auf Anforderungen der Umwelt. Diese Reaktionsweise eines Menschen umfaßt immer alle Aspekte in der Einheit von Erkrankungen, Klima, Ernährungsweise, Tätigkeitsbereich und in seinem Verhältnis zu anderen Menschen.

Osteopathie Indikationen
Offenheit, Intuition und Wissen

Jede Veränderung einzelner Parameter hat immer eine systemische Ganzkörperreaktion zur Folge, welche die einzelnen Veränderungen integriert. Alle Teile arbeiten in positiver Absicht zusammen, zum Wohle des Gesamtorganismus. So kann es zu Überlastung und Leid an Stellen kommen, die der Körper unbewußt "opfert", um "wichtigere" Regionen zu schützen. Dies wird umso mehr der Fall sein, je stärker die Anforderungen sind und je geringer dazu im Vergleich die Fähigkeit ist, sich vom vitalen Wesenskern her nach "außen" zu organisieren. So kann es dazu kommen daß Schutzreflexe und Schonhaltungen chronifizieren und dadurch selbst lebensbedrohlich werden können. Daraus entstehen Kummer und Gefühle der Hilflosigkeit.

Osteopathie Indikationen
Versuch systemischer Überblick

Bei Symptomen funktionellen Bereich, auch bei Beschwerden im Alter und bei chronischen Leiden sind die Vorgänge meist vielschichtig, dynamisch, intransparent und vernetzt, die Ursachen und Symptome oft nicht sofort voneinander unterscheidbar. Durch meine Art der Therapie werden die Lösungsversuche, "Hierarchie" und systemischer Zusammenhang der Symptome für die Behandlung verständlich und nutzbar gemacht. Die Zusammenhänge von Stimmung, Empfindung, Wahrnehmung und Organreaktionen sollen erfahrbar werden.

Osteopathie Indikationen
Lösungswege gemeinsam finden

Die Essenz, persönliche Bilanz von Belastung, Erholungsfähigkeit und Reserven spiegelt sich auch im Umgang mit den lokalen Beschwerden, in der Stimmung und im Schlafverhalten wieder. Ihre Neugier, Selbstwahrnehmung und Mitarbeit ist die Voraussetzung zum Verstehen dieser komplexen Zusammenhänge. So lassen sich Behandlungserfolge besser stabilisieren.

Osteopathie Indikationen
Den Weg gemeinsam gehen

Sie sagen mir, was sich ändern soll und ich helfe Ihnen dabei. Ein Teil davon ist meine Arbeit, ein anderer Teil Schritte, die Sie selbst tun können. Ich arbeite intuitiv und kreativ, denn die übliche Einteilung in "Kästchen" klar definierter Krankheitsbilder und Therapieabläufe ist im Bereich funktioneller Leiden wenig hilfreich. Probleme entstehen z.B. im Muskelbereich, obwohl die Ursache sich an ganz anderer Stelle befindet. Die Wahrnehmung richtet sich dann vor allem auf die Stellen mit Beschwerden.

Osteopathie Indikationen
Verstehen und Ändern

Es nützt wenig, nur dieses " Indexsymptom" zu therapieren. Eine umfassende Erfassung der Situation und das Herausarbeiten von möglichen und veränderbaren Einflußfaktoren ist die Grundlage des Verstehens und der Therapie. Dies unterscheidet mein Vorgehen vom rein kästchenhaften Suchen nach lehrbuchmäßigen, klar definierten Krankheitsbildern. Deshalb werden Sie auch nie von mir einen so unsinnigen Satz hören wie "Das bilden sie sich nur ein." oder "Das kann nicht sein".

Osteopathie Indikationen
Rationale Osteopathie

In Verbindung mit Ernährungstherapie, Phytotherapie / Phytopharmaka oder manuellen Methoden wie z.B. Osteopathie bedeutet "rational" eine vernünftige Vorgehensweise. Gemeint ist damit, daß diese Methoden bereits zu Zeiten angewandt wurden, als es keinen wissenschaftlichen Nachweis ihrer Wirksamkeit oder Unwirksamkeit, geschweige denn ihrer Wirkmechanismen, dem heutigen Verständnis nach, gab. Rational meint die Anwendung ausschließlich der vernunftmäßig begründeten und wissenschaftlich nachgewiesenen Anteile der oft mit magisch spekulativen Anteilen durchsetzten, traditionellen Methoden.

Professionelle Osteopathie
ist ´Clinical Reasoning´

"Rational" bedeutet auch, daß in Bereichen, in denen wissenschaftliche Studien keine eindeutige Wirksamkeit belegen, nur mit Arbeitshypothesen gearbeitet werden kann. Diese Arbeitsweise ist wissenschaftlich klar definiert und nennt sich "Clinical Reasoning". Dies gilt für den Bereich der funktionellen Beschwerden, in dem ich ausschließlich tätig bin. Aufgrund fehlender, medizinisch definierter Krankheiten oder Krankheitsursachen kann hier erst im Verlauf der Arbeit eine Arbeitshypothese verifiziert oder falsifiziert werden, im Sinne einer wissenschaflich korrekten Arbeitsweise. Allein eine pseudowissenschaftliche Hypothese, die meist aus Halbwissen über Humanbiologie, Physik, Chemie oder Medizin abgeleitet ist, ergibt keinen Wirksamkeitsnachweis.

Osteopathie Indikationen
"Clinical Reasoning" bei funktionellen Leiden

Professionelle Osteopathie arbeitet deshalb nach den Prinzipien des "Clinical Reasoning". "Clinical Reasoning" eröffnet den Therapeuten und den Patienten die Möglichkeit, einen Schritt zurückzutreten, um genau zu spüren und zu beobachten was geschieht, weil man eben Vieles nicht sofort weiß, wie es gerade bei funktionellen Beschwerden oft der Fall ist. Die Auswahl der Verfahren erfolgt anhand der Arbeitshypothese und kann umfassen wissenschaftliche Medizin, z.B. Medikamente, die Naturheilverfahren der Naturheilkunde, z.B. Ernährungsberatung, und verschiedene manuelle Behandlungsmethoden.

Gemeinsam einen Weg finden
spüren - verstehen - mitarbeiten
Potency - Ihr Potential

Mein Vorgehen betrachtet die Menschen und ihre Umgebung als funktionelle Einheit. Ich erhebe immer einen möglichst umfassenden Status aus Konstitution, Streßmuster, Erholungsfähigkeit, Wach-Schlafrhythmus, Atmung, Verdauung, Bewegung und Funktion der Sinne und Organe und leite daraus eine Arbeitshypothese ab. Im Verlauf der Behandlung besteht dadurch die Möglichkeit, Einflußfaktoren auf funktionelle Leiden und Beschwerden herauszufinden. Ich verbinde die manuellen Untersuchung und Therapien Ernährungsberatung, Verschreibung von Medikamenten, Pflanzenheilkunde, Übungen und Wissensvermittlung, denn ein besseres Verständnis könnte möglicherweise auch dazu beitragen, die Reaktionslage zu beeinflussen und Verständnis über die Auslöser von Beschwerden zu erlangen. Die Angst vor dem Schmerz könnte durch Verständnis der Vorgänge hinführen zum Vertrauen in Änderung der Bewegungsabläufe und der auslösenden Umstände. Dies nennen erfahrene und professionelle Osteopathen gerne ´Das Finden des Potentials´ oder auf Englisch - ´Let the potency do the work´. Dies erfolgt in der ´Osteopathie Praxis im Klinikum Karlsruhe´ gemäß Salutogenese Konzept nach Antonovsky, dargestellt in einer Untersuchung des BZgA - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Osteopathie Indikationen
Lebendigkeit und Kommunikation

Mein systemisches Konzept hat zum Ziel, die Lebendigkeit von Gewebe zu verbessern. Lebendiges, nicht erschöpftes Gewebe nimmt meiner Erfahrung nach meist besser an den Kommunikationsprozessen im Körper teil. Ich erachte diesen Zusammenhang als eine der wesentlichen Voraussetzung für Gesundheit und Heilung. Leben besteht aus Kommunikation und Achtsamkeit nach innen und außen. Gesundes Gewebe, soweit es denn tastbar ist, hat einen charakteristischen Lebensausdruck, den man erfühlen kann, Störungen können ihn spürbar verändern. Deshalb arbeite ich gemeinsam mit Ihnen bei jedem Termin, um die aktuelle Situation zu verstehen. Ich tue dies gründlich nach den Regeln der Medizin mit Achtsamkeit.

Osteopathie Indikationen
Medizinische Analysemethoden

Meine untersuchenden und behandelnden Hände eröffnen aber nur eines der möglicherweise notwendigen diagnostischen Fenster für eine möglichst umfassende Erfassung Ihres Gesundheitszustands. Die Verbesserung der Lebendigkeit von Gewebe setzt eine gute Analyse und Bewertung aller Symptome und die Behandlung von Erkrankungen voraus. Für Labor und Bildgebung nutze ich ausschließlich die im Bereich der evidenzbasierten Medizin ( EbM ) anerkannten medizinischen Analysverfahren und keine der "Alternativmedizin". Alle diese Untersuchungen können auch hier im Städt. Klinikum auf privater Basis durchgeführt werden. Die Bewertung der Ergebnisse im Zusammenhang mit Beschwerdebild und Erfahrung des Patienten ist die Grundlage der Therapieplanung.

Osteopathie Indikationen
Manuelle Behandlung, Medikamente und Ernährungsberatung

Während der Untersuchung und Behandlung beurteilen meine erfahrenen Hände auch den Lebensausdruck im tastbaren Gewebe, um Hinweise darüber zu gewinnen, welche Faktoren aus Übungen, Ernährung, Medikamenten und manueller Integration wichtig sein könnten, um Beschwerden zum Abklingen zu bringen. Die individuellen Übungen stammen aus dem Repertoire des Qigong, des Yoga und der Feldenkrais Methode. Über eine sinnvolle Ernährung entscheidet allein ihr Körpergefühl. Meine Hilfestellung kann dies nur verdeutlichen.

Osteopathie Indikationen

Laut Urteil Az. 14 O 49/14 KfH III des Landgerichts (LG) Karlsruhe vom 14.11.2014 existieren keine Indikation für Osteopathie zur Erkennung, Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden. Es gibt auch keine Anwendungsempfehlungen bei Lebensphasen wie z.B. Osteopathie sei ein guter Begleiter in der Schwangerschaft, gut für Kinder und Babys, da eine dauerhaft positive Auswirkung nicht belegt ist. Derartige Werbung ist ein Verstoß gegen
§ 3 Abs. 1 Ziff. 2 HWG Heilmittelwerbegesetz. durch falsches Wirkungsversprechen.

Sie können sich jedoch in allen Lebensphasen bei funktionellen Leiden gerne an mich wenden für eine ´Osteopathische Behandlung´ als systemisches Konzept im Sinne des "Clinical Reasoning" unter Einbeziehung der wissenschaftlichen Medizin, der Naturheilverfahren der Naturheilkunde und verschiedener manueller Behandlungsmethoden.

- bei Fragen zu funktionellen Störungen im Bereich der Muskeln und Gelenke, des Rückens und der Wirbelsäule

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden im Bereich Kopf, Gesicht, Hals, Nacken, Brustkorb, Rücken, Gesäß und Becken

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden im Bereich der Wirbelsäule, Kopfgelenke, Halswirbelsäule, Brust- und Lendenwirbelsäule, von Kreuzbein oder Steißbein

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden der Gelenke im Bereich Kiefergelenke, Schulter, Schulterblatt, Ellbogen, Unterarm, Handwurzel, Hand, Daumen, Finger, Zehen, Sprungelenke, Bein, Knie, Hüftgelenke

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden im Bereich der Muskulatur

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei Beckenschiefstand, Nackensteifheit oder Atembeschwerden

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden im Bereich von Weichteilen

- aber nur, sofern bei den genannten Symptomen keine organische Krankheitsursache vorliegt. Dies könnte der Fall sein. Deshalb ist dies differentialdiagnostisch vorab durch einen Arzt gemäß den AWMF Leitlinien auszuschließen, bzw. im Falle einer Erkrankung auch gemäß den AWMF Leitlinien zu behandeln.

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden im Bereich Mund, Hals, Bauch, Becken Brustkorb

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden des Geruchssinns und des Geschmacks, der Verdauung wie Aufstoßen, Sodbrennen und Blähungen, Gefühl von Druck oder Enge in Bauch, Hals oder Brust

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei Erschöpfung, Müdigkeit, Schwindel, Trockenheit, Problemen mit Schlaf, Kurzatmigkeit und anderen Symptomen von Streß, sowie bei anderen Beschwerden

- aber nur, sofern bei den genannten Symptomen keine organische Krankheitsursache vorliegt. Dies könnte der Fall sein. Deshalb ist dies differentialdiagnostisch vorab durch einen Arzt gemäß den AWMF Leitlinien auszuschließen, bzw. im Falle einer Erkrankung auch gemäß den AWMF Leitlinien zu behandeln.

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden im Bereich Mund, Kiefer, Auge, Ohr und Stimme

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei Kieferknacken oder anderen Leiden am Kopf, an Auge Stimme, Nase und Ohr

- aber nur, sofern bei den genannten Symptomen keine organische Krankheitsursache vorliegt. Dies könnte der Fall sein. Deshalb ist dies differentialdiagnostisch vorab durch einen Arzt gemäß den AWMF Leitlinien auszuschließen, bzw. im Falle einer Erkrankung auch gemäß den AWMF Leitlinien zu behandeln.

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei Veränderung des Körpergefühls

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei "Hexenschuß", "Ischias", Drücken, Stechen, Ziehen, Kribbeln, Einschlafen und ähnlicher Veränderung der Wahrnehmung in Hand, Arm, Schulter, Rücken, Ellbogen, Po, Bein und Fuß, Zahn, Kiefer und Gesicht

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden im Bereich von abheilenden Verletzungen nach Unfällen und Operationen

- aber nur, sofern bei den genannten Symptomen keine organische Krankheitsursache vorliegt. Dies könnte der Fall sein. Deshalb ist dies differentialdiagnostisch vorab durch einen Arzt gemäß den AWMF Leitlinien auszuschließen, bzw. im Falle einer Erkrankung auch gemäß den AWMF Leitlinien zu behandeln.

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden von Frauen

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei Veränderungen im Bereich Rücken, Unterleib und Beckenboden, beispielsweise vor, während und nach der Schwangerschaft

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei Veränderungen der Haltung, der Bewegung, der Temperaturregulation und des Stoffwechsels während des Älterwerdens

- aber nur, sofern bei den genannten Symptomen keine organische Krankheitsursache vorliegt. Dies könnte der Fall sein. Deshalb ist dies differentialdiagnostisch vorab durch einen Arzt gemäß den AWMF Leitlinien auszuschließen, bzw. im Falle einer Erkrankung auch gemäß den AWMF Leitlinien zu behandeln.

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden von Babys, Säuglingen und Kindern

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden der Verdauung speziell auch von Neugeborenen, Babys und Säuglingen bei Verstopfung, Blähungen, Hautveränderungen, Unruhe, Schlafproblemen

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei bevorzugter Bewegungsrichtung und Schiefhaltung des Kopfes, Seitneigung oder Verdrehung des kleinen Körpers, bei einseitigen Bewegungsmustern oder bei Fragen zur Bewegungs- und Sprachentwicklung oder zu einer lagerungsbedingten Kopfabflachung

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden bei einer vermuteten Fehlhaltung der Wirbelsäule, Fehlstellungen der Beine oder Füße während der Wachstumsphasen bei Kindern

- aber nur, sofern bei den genannten Symptomen keine organische Krankheitsursache vorliegt. Dies könnte der Fall sein. Deshalb ist dies differentialdiagnostisch vorab durch einen Arzt gemäß den AWMF Leitlinien auszuschließen, bzw. im Falle einer Erkrankung auch gemäß den AWMF Leitlinien zu behandeln.

- bei Fragen zu funktionellen Beschwerden oder Leiden, die auftreten zusätzlich zu Erkrankungen oder nach Operationen

Je nach Leiden könnte man unter Beachtung der Kontraindikationen manuelle Behandlung, Heilkräuter, Blutegel oder eine Umstellung der Ernährung versuchsweise einsetzen, um herauszubekommen, ob sich Beschwerden eventuell lindern lassen, wenn sie als Folge vom Bemühen entstehen, mit einer Erkrankung oder mit den möglichn Folgen einer Operation besser zurechtzukommen.

Das Ziel ist dabei nicht die Behandlung der Erkrankung selbst, sondern eine Verbesserung ihrer Kompensationsfähigkeit, z.B. durch den Versuch einer Veränderung der Schonhaltung oder die Umstellung der Ernährung. Die Behandlung der Krankheit selbst erfolgt in meinem Konzept der professionellen, rationalen Osteopathie nicht durch mich, sondern nur durch einen Arzt, entsprechend den AWMF Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften.

Kontraindikationen

Im übrigen gelten für eine osteopathische Behandlung gleiche Standards der Sorgfältigkeit und Kontraindikationen, wie für jedes andere manuellen Behandlungsverfahren. Mit manuellen Verfahren behandelt man nicht Krankheiten, sondern versucht, die Kompensationsfähigkeit für Belastung zu verbessern. Dies kann zur Linderung von funktionellen Beschwerden durchaus ein sinnvoller Versuch sein.

´Osteopathie´ ist keine wissenschaftlich anerkannte Therapie und keine Fachrichtung der wissenschaftlichen Medizin

Zunächst einmal ist ´Osteopathie´ keine medizinische Fachrichtung, sondern ein Marketingkonzept der "Alternativmedizin". Im deutschen Gesundheitswesen gibt es keinen Beruf des ´Osteopathen´. Eine solche "Berufsbezeichnung" im Gesundheitswesen ist frei erfunden und eine unlautere Anmaßung. Nach deutschen Gesetzen darf Osteopathie als Heilkunde nur ausgeübt werden von Ärzten und Heilpraktikern.

Mit ´Osteopathie´ behandelt man keine Krankheit, genetischen Defekte, Verhaltensauffälligkeiten, psychischen Störungen oder "schiefe Köpfe", wie in der pseudowissenschaftlich esoterischen Richtung der Osteopathie oft behauptet wird. ´Osteopathie´ ist zudem kein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, es existieren dafür keine AWMF Leitlinien von Fachgesellschaften der Medizin. Deshalb ist derartige Werbung laut Heilmittelwerbegesetz HWG unzulässig.

Auch gibt es keine Anwendungsbereiche, die sich pauschal auf Lebensphasen beziehen, wie sie esoterische Osteopathen gerne bewerben. Beispiele dafür sind: "Generelle Osteopathische Untersuchung bei Babys und Kindern als O1, O2", generell bei Schwangerschaft usw. Hierbei handelt es sich um ein reines Marketing, das durch keine wissenschaftlich fundierte Studie oder medizinische Leitlinie gedeckt ist. Deshalb ist dies schlicht und einfach nur unlautere Werbung im Bereich Heilkunde durch Verstoß gegen das Heilmittelwerbegesetzes § 3 Abs. 1 Ziff. 2 HWG, falsches Wirkungsversprechen.

Professionelle Osteopathie

Meine Methoden werden angewandt nach individueller Untersuchung gemäß dem wissenschaftlich medizinischen Standard und ausschließlich bei funktionellen Beschwerden. Ich informiere vorab über Nichtanwendbarkeit, Nebenwirkung und Risiken meiner Verfahren. Sie werden bei Kontraindikation nicht angewandt. Bei Verdacht auf organische Erkrankung würde ich Sie umgehend an einen Facharzt verweisen für die notwendige medizinische Abklärung gemäß aktueller AWMF Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften.

Osteopathie Praxis im Klinikum Karlsruhe
für Erwachsene Kinder Säuglinge Babys
Klaus Czepan
Heilpraktiker mit Ausbildung Osteopath
Moltkestr. 90     76133 Karlsruhe
Tel. 0721 974 2234

Hinweis: Ein ´Osteopath´ ist kein Beruf im Gesundheitswesen, sondern eine Weiterbildung. Deshalb sind im Gesundheitswesen folgende Berufsbezeichnungen unlauterer Wettbewerb: Osteopathen, Osteopath oder Osteopathin, auch Osteopath Karlsruhe, Osteopathen Karlsruhe, Kinderosteopath und Kinderosteopathin, sowie berufliche Gleichstellungen mit "und", wie Arzt und Osteopath, Heilpraktiker und Osteopath.

Hinweis: Osteopathie ist kein wissenschaftlich anerkannt therapeutisches Verfahren. Aufgrund der wechselvollen Geschichte existiert keine verbindliche Definition, was Osteopathie oder Kinderosteopathie genau sind. Ich praktiziere die professionelle, rational vernünftige Richtung der Osteopathie. Durch eine Behandlung kommt kein Behandlungsvertrag mit der Städt. Klinikum Karlsruhe gGmbH zustande.

Laut Urteil des LG Karlsruhe Az. 14 O 49/14 KfH III vom 14. November 2014 gibt es keine wissenschaftlich abgesicherten Indikationen für manuelle osteopathische Behandlung zur Erkennung, Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden.

Es gibt auch keine Anwendungsempfehlungen für Osteopathie in bestimmten Lebensphasen, wie: Osteopathie sei gut in der Schwangerschaft, gut für Kinder und Babys, da eine dauerhaft positive Auswirkung nicht belegt ist. Derartige Werbung ist ein Verstoß gegen § 3 Abs. 1 Ziff. 2 HWG Heilmittelwerbegesetz durch die Abgabe falscher Wirkungsversprechen.

© Copyright und Urheberrecht Klaus Czepan
Begriffe finden Sie erklärt auf der Seite Lexikon